Erstes* Birnenlied

Ich möcht nur sagen –
Du sollst wissen,
dass dæiner trauric Augen blau
sich mir ins Hirne brannte,
un auch der Finger sanftes Zittern,
als übel Worte über dæine Zung gekummen,
die minn Hände, obwohl stârk,
unmin Sêle, dâso zart,
in festem Griff gebrochen hân..
..un wie mir da die Minne meine Brust zerdrückte (!)
wie gleichsam Hals und Herze dann,
dass jene allecliche lang
niht mehr ze enzu gebrauchen warn.
Herre wollt ich sâgen dear –
Dinn Handeln uß den Tâgen –
(Und fast uß æiner andern waelt)
als kräftig rieche Trâchen
noch âne Vurht die Welt umspânten,
mit Klauen scharf un grôz
(wie hie minn Lipp, von Houpt ze Vuoz)
und je ein sweifgem dornen Swanz –
war unstæt, unreht und tat wêh.
Ich werds wohl niht vergessen
mine schöne Frouwe dear.

Werbung
Erstes* Birnenlied

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s